Evaluation von DLEs und weiteren administrativen Einrichtungen

Die Dienstleistungseinrichtungen und weiteren administrativen Einheiten werden alle sieben Jahre evaluiert. Die Evaluationen finden in Form einer „Informed Expert Review“ statt und werden als mehrstufige Verfahren durchgeführt (Selbstevaluation, Expert Review mit Site Visit, Follow-Up).

Vorrangiges Ziel der Evaluation ist die Analyse des Portfolios der Dienstleistungen sowie die Formulierung und Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung der Unterstützung von Forschung und Lehre durch die jeweilige Einrichtung. Schwerpunktsetzungen durch die Einrichtung sind hierbei möglich. Im Rahmen der Evaluation wird auch die Perspektive der „KundInnen“ eingebracht (z.B. durch NutzerInnenbefragungen und Gespräche der ExpertInnen mit KundInnen).

 

Das Evaluationsverfahren umfasst mehrere Phasen:

 

 

Ablauf der Informded Expert Review

Eröffnung und Abstimmung der Konzeption

In Abstimmung zwischen Einrichtung, Rektorat und BEfQS werden Einzelheiten des Evaluationsverfahrens konkretisiert, insbesondere können thematische Schwerpunkte der Evaluation vereinbart werden. Auch die Kriterien für die Zusammensetzung der ExpertInnengruppe werden abgestimmt.

 

Selbstevaluation der Institution

Die Einrichtung verfasst einen Selbstevaluationsbericht. Die BEfQS stellt einen Leitfaden zur Verfügung und unterstützt die Selbstevaluation je nach Bedarf durch die Bereitstellung von Daten (z.B. Personaldarstellungen) sowie ggf. weiterer Auswertungen nach Absprache mit der Institution (z.B. NutzerInnenbefragungen).

 

Vor-Ort-Besuch und Bericht der Peers

Externe, insbesondere auch internationale ExpertInnen des jeweiligen Funktionsbereichs besuchen die Einrichtung vor Ort (Site Visit), sie haben sich vorab anhand des Selbstevaluationsberichts der Einrichtung informiert. Die ExpertInnen legen einen schriftlichen Evaluationsbericht vor, zu dem die Einrichtung Stellung nehmen kann. Bericht und Stellungnahme werden in aggregierter Form veröffentlicht.

 

Follow-Up: Umsetzungsgespräche, Zielvereinbarungen, Monitoring

Auf Basis des Evaluationsberichts der ExpertInnen und der Stellungnahme der Einrichtung werden gemeinsam mit dem Rektorat der Universität Wien Maßnahmen festgelegt, entweder im Rahmen der Zielvereinbarungsverhandlungen oder in separaten Umsetzungsgesprächen. In der Regel werden die Umsetzungsmaßnahmen ebenso wie das Monitoring der Zielerreichung in Zielvereinbarungen zwischen Rektorat und Einrichtung fixiert.

 

Vertraulichkeit und Datenschutz:

Von Seiten der Besonderen Einrichtung für Qualitätssicherung wird während des gesamten Evaluationsprozesses ein vertraulicher Umgang mit Daten und Angaben der Einrichtung gewährleistet.

Kontakt

Dr. Michael Hofer

T: +43-1-4277-18010
michael.hofer@univie.ac.at