Evaluation der individuellen Leistungen von ProfessorInnen gemäß Angestelltenvertrag

In den meisten Arbeitsverträgen der nach UG 2002 eingestellten ProfessorInnen ist nach einigen Jahren (in der Regel im 5. Dienstjahr) eine Evaluierung vorgesehen.

Diese bezieht sich auf die Gesamtheit der Leistungen in Forschung, Mitteleinwerbung, Lehre, Nachwuchsförderung und Forschungsmanagement im Zeitraum zwischen der Einstellung und dem Evaluierungszeitpunkt. Darüber hinaus werden im Rahmen der Evaluierung auch künftige Pläne und Strategien bewertet. Die Bewertung erfolgt durch internationale GutachterInnen auf Basis eines von den KandidatInnen erstellten Berichts, wobei diese die Möglichkeit haben, zu den Gutachten Stellung zu beziehen.

Mit der Umsetzung der Evaluierung ist Frau HR Dr. Tröstl (gabriela.troestl@univie.ac.at) von der Stabsstelle Berufungsservice befasst. Die BEfQS unterstützt bei konzeptionellen Fragestellungen und bei der Auswahl der GutachterInnen

Kontakt

Dr. Michael Hofer

T: +43-1-4277-18010
michael.hofer@univie.ac.at