HRSM-Projekt AbsolventInnentracking

Registergestützte Analyse der Berufseinstiege und Karriereverläufe von UniversitätsabsolventInnen im österreichischen Arbeitsmarkt.

HRSM-Projekt gefördert vom BMBWF mit EUR 250.000,--

Projektlaufzeit: 01.08.2017 - 28.02.2021

 

Projektleitung

  • Universität Wien

Projektpartner/innen

  • Universität Graz
  • Wirtschaftsuniversität Wien
  • Universität für Bodenkultur Wien
  • Johannes Kepler Universität Linz
  • Paris-Lodron-Universität Salzburg
  • Medizinische Universität Wien
  • Medizinische Universität Graz
  • Technische Universität Wien
  • Technische Universität Graz
  • Universität Mozarteum Salzburg
  • Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz

Kooperationspartner

  • Statistik Austria

 

Projektbeschreibung­­­

Zielinformationen und Datengrundlage

Ziel des AbsolventInnentracking ist, die Arbeitsmarktintegration und Karrierewege von Graduierten zu ermitteln. Dies erfolgt über eine registergestützte Analyse beruflicher Einstiegs-, Beschäftigungs- sowie Einkommensmöglichkeiten. Das Projekt stützt sich dazu auf Registerdaten des Hauptverbandes der Sozialversicherungen, des Melderegisters und des Bildungsstandregisters. Diese werden von der Statistik Austria in anonymer Form zusammengeführt und aufbereitet. Im Fokus stehen dabei Informationen zu Erwerbskarrieren von in Österreich wohnhaften Personen nach Abgang (Abschluss, Abbruch) aus einer formalen österreichischen Bildungseinrichtung. Zusätzlich zu den universitätseigenen Daten verfügen die zwölf beteiligten Universitäten über einen gemeinsamen Datenkörper mit österreichweiten Vergleichsdaten.

Den am Projekt beteiligten Universitäten stehen damit wichtige komparative Informationen über den Berufseintritt und die ersten Erwerbsjahre nach Studienabschluss ihrer jeweiligen Graduierten zur Verfügung (insb. die Suchdauer bis zur ersten Beschäftigung, der Erwerbsstatus, Arbeitsmarktintegration, das Einkommen, und die Wirtschaftsbranche der Arbeitsstelle).

Verwendung der Ergebnisse

Die Erkenntnisse des AbsolventInnentracking finden eine Reihe an Verwendungen, unter anderem:

  • als Grundlage für Steuerungsentscheidungen in den universitären Gremien,
  • als Hilfe zur Studienentscheidung für zukünftige  Studierende,
  • zur Karriereberatung der AbsolventInnen,
  • als allgemeine Information für die Öffentlichkeit.

Ablauf des Projekts

Im Kooperationsvorhaben erstellen die Universitäten in einem ersten Schritt aufbauend auf den bisher entwickelten Modellen der Universität Wien und der Universität Graz und in Kooperation mit der Statistik Austria das Studiendesign. Die Statistik Austria baut anschließend einen gemeinsamen Datenkörper und je einen Daten-Würfel für die zwölf am Projekt beteiligten Universitäten auf. Die Datenwürfel werden mit den Daten der eigenen Universität und den österreichweiten Vergleichsdaten befüllt. Nach Fertigstellung der Daten-Würfel erhält jede Universität den Zugang zu allen gemäß Studiendesign vereinbarten Daten. Die Ergebnisse werden in geeigneter Art und Weise in möglichst automatisierter Form aufbereitet und grafisch dargestellt.

Ziele und Maßnahmen des AbsolventInnentracking

  1. Synthetisierung und Weiterentwicklung der bisherigen Ansätze der datenbasierten Nachverfolgung der Karriereverläufe von AbsolventInnen wie die Ergänzung um Daten zu AbbrecherInnen
  2. Verortung der jeweiligen Universität im österreichweiten Vergleich mittels geeigneter registergestützter Dateninfrastruktur
  3. Vergleichende Analyse der Karrierewege von AbsolventInnen und AbbrecherInnen der beteiligten Universitäten
  4. Stärkung der interuniversitären Kooperation
  5. einheitliche Aufbereitung und Visualisierung der Ergebnisse, die für strategische Entscheidungen, für Zwecke der Curricular-Entwicklung, Studienplanung und als Information für Studieninteressierte und Karriereservices geeignet ist
  6. Sicherung der Nachhaltigkeit des Studiendesigns in Bezug auf die Durchführbarkeit und Leistbarkeit nach Projektabschluss, Ausrollbarkeit auf weitere Universitäten sowie das Potenzial zur zukünftigen Erweiterbarkeit der Datenbasis.

Kontakt- und Einstiegsmöglichkeit

Derzeit nicht am Projekt beteiligte österreichische öffentliche Universitäten, die in das AbsolventInnentracking einsteigen wollen, werden gebeten mit der Universität Wien Kontakt aufzunehmen. Auch bei anderweitigem Interesse am AbsolventInnentracking werden projektrelevante Anfragen aus dem österreichischen sowie internationalen Raum zu weiterführenden Informationen, Austausch oder Vernetzung gerne an der Universität Wien entgegengenommen.

Kontakt

Mag. Dr. Michael Hofer

T: +43-1-4277-18010
michael.hofer@univie.ac.at

HR Mag. Dr. Lukas Mitterauer

T: +43-1-4277-18002
lukas.mitterauer@univie.ac.at